Einkauf

Supply Chain Management - Einkauf

Verhandlungsgeschick und solide, langfristige Planungen sind Grundvoraussetzungen für diesen Job

Nach dem Studium des Supply Chain Managements, bietet sich für dich die Möglichkeit im Einkauf tätig zu werden. Hier erfolgt die Gestaltung der Beschaffungsstrategie, die Abwicklung der Bestellvorgänge, das Lieferantenmanagement und die Analyse der Beschaffungsmärkte. Das Erreichen eines optimalen Preis-Leistungsverhältnisses für die zu beschaffenden Güter ist ein wesentliches Ziel.

Die einkäuferische Tätigkeit lässt sich grundsätzlich in den operativen und strategischen Bereich unterteilen. Typische Aufgaben im operativen Geschäft sind die Bestallabwicklung, die Terminabstimmung, die Reklamationsbearbeitung und die Bestandsüberwachung. Nach dem SCM-Studium wird man in der Regel aber nicht als Operativer Einkäufer eingesetzt, da für diese Tätigkeiten eine kaufmännische Ausbildung ausreichend ist.

Im Strategischen Einkauf erfolgen demgegenüber langfristige Beschaffungsaktivitäten auf Basis einer Beschaffungsstrategie, um  alle für die Produktherstellung benötigten Materialien Betriebsmittel möglichst kostengünstig und qualitätsorientiert ins Unternehmen zu bringen. Der übergeordnet strategische Einkaufsbereich kann weiter in die Tätigkeitsfelder Strategischer Einkauf, Technischer Einkauf sowie Projekteinkauf untergliedert werden. Da oftmals mehrjährige Berufserfahrung verlangt wird und diese nach Studienende in der Regel noch nicht vorliegt, bietet sich für Absolventen des Supply Chain Managements häufig die Möglichkeit, zunächst ein Junior- oder Trainee-Programm durchzuführen. Im Rahmen dieser Programme durchlaufen die jungen Hochschulabsolventen ein sehr breit gefächertes und persönlich zugeschnittenes Ausbildungsportfolio. Die Trainee-Programme können dabei sowohl Auslandsaufenthalte als auch spezielle Schulungen umfassen. Ziel der Programme ist es, die Hochschulabsolventen  durch eine möglichst vielseitige Ausbildung in den verschiedenen Unternehmensbereichen bereits frühzeitig zu einer Fach- oder Führungskraft auszubilden.

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.